das Magazin für  Insolvenzverwalter, Gerichte, Dienstleister, Wissenschaft, Banken, Versicherungen und alle, die am Thema Insolvenz interessiert sind
Ein Produkt der » Verlag INDat GmbH

Pressemitteilungen

19.12.2012 | Schneider Geiwitz & Partner | Mitteilung der Pressestelle
Pressemitteilung Manroland-Insolvenz: Werksschließung in Plauen unvermeidlich

Verkaufsverhandlungen mit Investor endgültig gescheitert

Plauen/Neu-Ulm, 19.12.2012. Nachdem das Werk in Plauen von Insolvenzverwalter Werner Schneider über ein Jahr in einem schwierigen Marktumfeld in der Insolvenz fortgeführt worden war, muss der Standort nunmehr bedauerlicherweise geschlossen werden. Dies ist auf eine nachhaltige Verlustsituation aufgrund zu geringer Auslastung und dem endgültigen Scheitern der Verkaufsverhandlungen mit dem letztverbliebenen Investor zurückzuführen. Auf einer Betriebsversammlung informiert die Insolvenzverwaltung heute die Mitarbeiter über die aktuelle Situation und die Planungen für die nächsten Wochen.

Den Grund für das Scheitern der Verkaufsverhandlungen sieht Schneider in der schwachen Auslastung des Werkes. Die schlechter werdende Konjunkturlage – insbesondere in der Druckindustrie – habe die Situation weiter verschärft. Seitens des Teams des Insolvenzverwalters seien während der Verhandlungen weitreichende Zugeständnisse gemacht worden und auch die verbliebenen Beschäftigten waren zu Einschnitten bereit. Trotzdem war letztendlich nach wochenlangen Verhandlungen eine Einigung nicht möglich.

Der Insolvenzverwalter ist bemüht, die vorhandenen Aufträge abzuwickeln und zudem das Betriebsgeländes zu einem Gewerbepark zu entwickeln. Nach Einschätzung von Insolvenzverwalter Schneider gibt es hier berechtigte Aussichten auf Erfolg.

Für die von der Schließung betroffenen Mitarbeiter wird seitens der Insolvenzverwaltung eine Beschäftigungsgesellschaft mit einer Laufzeit von voraussichtlich 6 Monaten eingerichtet.

„Der Entschluss für die Schließung ist allen Beteiligten nicht leicht gefallen. Die intensiven Bemühungen um den Standort Plauen scheiterten letztendlich an den konjunkturellen Problemen, die auch ursächlich für den Insolvenzantrag des manroland-Konzerns waren“, so Wirtschaftsprüfer Werner Schneider.

Schneider Geiwitz & Partner
Bahnhofstraße 41
89231 Neu-Ulm
Telefon: 0731.97018-0
neu-ulm@schneidergeiwitz.de
www.schneidergeiwitz.de

Schneider Geiwitz & Partner
Eserwallstraße 1-3
86150 Augsburg
Telefon: 0821.50933-0
augsburg@schneidergeiwitz.de
www.schneidergeiwitz.de

Der WBDat.-E-Mail-Newsletter zum Insolvenzgeschehen:
Unser kostenloser Service für Sie. Täglich auf dem neuesten Stand.

abonnieren