das Magazin für  Insolvenzverwalter, Gerichte, Dienstleister, Wissenschaft, Banken, Versicherungen und alle, die am Thema Insolvenz interessiert sind
Ein Produkt der » Verlag INDat GmbH

Pressemitteilungen

14.01.2021 | | Mitteilung der Pressestelle
Feilo Sylvania Germany: Restrukturierung erfolgreich abgeschlossen

Der Leuchten-Hersteller Feilo Sylvania Germany GmbH (FSG) hat seine Restrukturierung erfolgreich beendet: Gestern hat das zuständige Gericht das Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung offiziell aufgehoben. FSG gehört zu den führenden Anbietern von Beleuchtungslösungen für den öffentlichen, gewerblichen und privaten Sektor.

„Die Aufhebung des Insolvenzverfahrens ist eine gute Nachricht für unser Unternehmen, unsere Kunden und Partner, und den Produktionsstandort Erlangen“, betonte die Geschäftsführerin der FSG, Frau Zhi Schraft. „Sie ermöglicht uns, befreit von Altlasten als finanziell solide aufgestelltes und profitables Unternehmen weiter am Markt erfolgreich zu sein. Insbesondere sind wir damit künftig auch wieder in der Lage, zu investieren und so unsere Position im Wettbewerb weiter auszubauen.“

Bereits vergangenen Herbst hatte die Geschäftsführung einen sog. „Insolvenzplan“ erarbeitet, der von den Gläubigern einstimmig angenommen worden war. Bei einem Insolvenzplan handelt es sich um eine Art Vergleich, bei der sich die Beteiligten auf eine Entschuldung der Gesellschaft einigen. Die Gläubiger erhalten dabei eine im Plan definierte Quote auf ihre Forderung. Unterstützt wurde FSG dabei von dem Restrukturierungsexperten Dr. Andreas Kleinschmidt und seinem Team von der Kanzlei White & Case. Als gerichtlich bestellter Sachwalter hatte Dr. Stefan Debus von der Kanzlei Müller-Heydenreich Bierbach & Kollegen das Verfahren begleitet.

Geschäftsführerin Zhi Schraft dankte allen Beteiligten für die Unterstützung während der letzten Monate. „Nicht nur die Gläubiger, auch unsere Kunden und Partner haben unseren Sanierungskurs mitgetragen“, so Schraft. „Einen wesentlichen Anteil haben vor allem auch unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Sie haben mit großem Engagement dafür gesorgt, dass unser Geschäftsbetrieb während des Verfahrens ohne Einschränkungen fortgeführt werden konnte.“

FSG hat in den letzten Jahren erfolgreich die Umstrukturierung zu einem wettbewerbsfähigen und führenden Unternehmen im LED-Markt vollzogen. In der Vergangenheit hatte das Unternehmen vorwiegend Leuchtstoffröhren gefertigt, die für Allgemeinbeleuchtung in Europa ab 2023 verboten sind. Allerdings belasteten weiterhin Altlasten den Produktionsstandort in Erlangen und hemmten dringend notwendige Investitionen in neue Produkte und Technologien. Um neben der operativen Restrukturierung auch die Finanzierung neu aufzustellen, hatte das Unternehmen im Februar 2020 ein Schutzschirmverfahren in Eigenverwaltung beantragt.

Über Sylvania

Sylvania ist ein führender Anbieter von Beleuchtungslösungen für den privaten, professionellen sowie architektonischen Einsatz. Sylvania, die führende Marke der Feilo Sylvania Group, baut auf mehr als ein Jahrhundert Erfahrung in der Herstellung von Lampen und Leuchten und bietet für den öffentlichen, gewerblichen und privaten Sektor hochmoderne Produkte und Systeme. Weltweit kommen die Sylvania Produktreihen zum Einsatz: Start, Sylvania, Concord und YourHome stehen für qualitativ hochwertige und energieeffiziente Lösungen für die individuellen Beleuchtungsbedürfnisse der Kunden.

Sylvania gehört zur Shanghai Feilo Acoustics Co Ltd, einem führenden chinesischen Beleuchtungshersteller mit Hauptsitz in Shanghai. Gegründet wurde Shanghai Feilo Acoustics Co Ltd (FACs) im Jahr 1984. Die Firma war Chinas erste Aktiengesellschaft (SH 600651). FACs reorganisierte im Jahr 2014 seine Fusionen und Übernahmen und bildete ein gemeinsames Unternehmen mit Tochterfirmen wie Shanghai Yaming Lighting Co., Ltd, Peking Shenan Investment Group Co., Ltd sowie Shanghai Sunlight Enterprise Co., Ltd. Mit der Übernahme der Havells Holdings Limited hat FACs Produktionsstätten, Logistikzentren, F & E-Technologiezentren auf der ganzen Welt sowie Marktzugang in 48 Ländern erworben.

Der WBDat.-E-Mail-Newsletter zum Insolvenzgeschehen:
Unser kostenloser Service für Sie. Täglich auf dem neuesten Stand.

abonnieren