das Magazin für  Insolvenzverwalter, Gerichte, Dienstleister, Wissenschaft, Banken, Versicherungen und alle, die am Thema Insolvenz interessiert sind
Ein Produkt der » Verlag INDat GmbH

Pressemitteilungen

12.02.2019 | Thomas B. Schmidt | Mitteilung der Pressestelle
Übertragende Sanierung der Pazen Fenster + Technik GmbH in Wittlich

Wittlich, 12.02.2019. Für die insolvente Pazen Fenster + Technik GmbH gibt es eine Zukunftslösung. Ab 11.02.2019 übernimmt die ENERsign GmbH mit luxemburger Teilhabern, den Geschäftsbetrieb in Wittlich Wengerohr. Durch die Insolvenz zweier Zulieferbetriebe geriet der Wittlicher Fenster-bauer Ende 2018 in die wirtschaftliche Schieflage. Nahezu alle Arbeitsplätze bleiben erhalten.

Das Insolvenzgericht Wittlich hat am 01.02.2019 das Insolvenzverfahren über das Vermögen der Pazen Fensterbau + Technik GmbH eröffnet und Rechtsanwalt Ingo Grünewald zum Insolvenzver-walter bestellt. Dieser hatte den Geschäftsbetrieb bereits seit Insolvenzantragstellung am 03.12.2018 zunächst als vorläufiger Insolvenzverwalter gemeinsam mit der Geschäftsleitung weiter geführt. Er war mit verschiedenen Interessenten in Kaufverhandlungen getreten. Die Gespräche konnten erfolgreich zum Abschluss geführt werden.

Die Gesellschafter der ENERsign GmbH sind im nachhaltigen Baugewerbe tätig. „Der Standort in Wittlich Wengerohr ist sehr attraktiv. Wir möchten die Produktion unter Einbeziehung der Entwick-lung fortführen und neuen Märkten zuführen“, so Geschäftsführer Schiltz.

Der Insolvenzverwalter Grünewald ist sehr zufrieden: „Von Anfang an stand das Produkt der hochwärmegedämmten Passivhausfenstern im Mittelpunkt. Investoren aus dem In- und Ausland bekundeten Interesse. Der standortbezogene Sanierungsansatz ist auf das Know-how der Mitar-beiterschaft und der Geschäftsführung zurück zu führen.“

Über Pazen Fenster + Technik GmbH

Seit 2002 steht die Firma Pazen Fenster + Technik GmbH für innovative Fenstertechnik. Das patentrechtlich geschützte ENERsign- System ist ein auf bestmögliche Energieeffizienz hin entwickeltes Fensterprodukt in 2, 3 oder 4-facher Verglasung mit verschiedenen Rahmenarten und -dämmungen. Das Unternehmen hat sich unter anderem auf die Konzeption, Produktion und Mon-tage von zertifizierten hochwärmegedämmten Passivhausfenstern, Hebeschiebetüren, Hausein-gangstüren und deren Begleitprodukte, wie zum Beispiel Verschattungs- und Fassadensysteme spezialisiert. Im Vorfeld wesentlich sind die fachgerechte Beratung in den Bereichen Bauphysik, Gebäudeenergie und Sicherheitstechnik und deren kundenorientiere Umsetzung. Die Produkte werden international Vertrieben. Die Absatzmärkte sind hauptsächlich Nord- und Westeuropa so-wie Nordamerika.

Der WBDat.-E-Mail-Newsletter zum Insolvenzgeschehen:
Unser kostenloser Service für Sie. Täglich auf dem neuesten Stand.

abonnieren